xxx_____are coming...
where does the good go

jetzt hab ich meine bewerbung fertig, endlich mal, war ja jetzt nicht

so schwer. nur gemacht werden muss es.

 

heut mittag, nachdem ich mein niveau am bahnhof verabschieded

hab, hab ich mir gleich mr. kischer als tagesbeschäftigung

rangeholt, um unserem rpg, welches jetzt schon sicher stolze 3

jahre alt ist, wenn nciht sogar älter, wieder etwas frische zu

verleihen. die quest ist nochmal etwas stützender geplant, und

jetzt kanns eigentlich wieder los gehen.

 

ferien, ihr geht nur noch dieses wochenende. ich werde euch

vermissen.

 

habe mich für eine neue frisur entschieden. jetzt fehlen nur noch

mr.zeit und mr.geld, um mir diesen luxus zu genehmigen ^^

 

wenn man aufhört, an sich selbst nur die negativen punkte zu

suchen, und anfängt, die positiven zu sehen und zu merken, dass

es menschen gibt, die einen wegen dieser punkte schätzen, ist das

leben schon eine ganze ecke schöner. also liebe kinder, hört auf

euch zu hassen.

 

and if you wait to long, he will be gone.

 

ich will assassin's creed weiter spielen. schönes spiel. und

interessante geschichte. bisher versteh ich es noch nicht wirklich.

das kommt.

heute mit niveau obscure 1 durchgespielt. nice, nur der endgegner

war kacke. wir standen uns immer im weg, dann hat sie ihn allein

platt gemacht. jo. ^^

 

gleich vermutlich mal actors aktualisieren. so weit wie ich komme.

und nebenher n neues layout suchen.

 

aktualisiert, 0:50 Uhr: Wenn die Mutter zu dumm ist, Stecker im

Fernseher umzustecken, deshalb einen Streit vom Zaun bricht und

einen überheblich und wiederlich nennt, nur weil man etwas ruhiger

bleibt und den streit für überflüssig erklärt, ist das schon ein

bisschen traurig. 

9.8.08 00:16


Werbung


keep breathing

gerade ein paar sachen für die deutschkursfahrt nach prag rausgesucht. hoffe die werden uns ein bisschen nützen. mal sehen, ob das mit der planung vorankommt morgen.

in mathe heute festgestellt, dass das n ganz schön harter brocken werden könnte. ich soll die ganzen satzteile benennen können? das ist mal fächerübergreifender unterricht. manman.

politik ebenfalls. eine mischung aus meinem letzten nawikurs, literaturkurs und auch etwas von frauenstudien aus der 11/I. da bin ich mal gespannt.

englisch shakespeare. perfekt.

samstag csd in bielefeld, mal gucken wie niveau und ich uns da zurecht finden. keine ahnung wo da was abgeht, mal n programm suchen, und sonst einfach hinfahren und gucken. irgendwas wird man schon finden ^^

gleich mal wieder eine nacht allein, und ab sonntag wieder eine woche. allein ist das bett immer so kalt °__°" und ich werde die ganze woche wieder unproduktiv und trödelig sein, ich sehs schon kommen.

courrent song: inara george - "fools in love"

courrent drink: japonica sternfrucht

good night 

14.8.08 23:58


yeah we love sonnets

man lebt so vor sich hin ^^ ein bisschen schule, ein bisschen freunde, ein bisschen allein gammeln. trotzdem merkt man schon das etwas fehlt. aber ich werds schon nnoch überleben bis samstag XD

meine mütze liegt vor mir auf dem schreibtisch, ich könnte sie mal wieder aufsetzen.

nichts besonderes am start hier im moment. keine lust auf irgendwas, alles langweilig °__° gesellschaft ist doch das beste. ich mag es nicht mich mit mir selbst zu beschäftigen, das wird zu schnell langweilig.

ich brauche eine bett-lampe zum lesen.

warum ist mir so warm? meine fenster sind beide offen oo"

morgen nur deutsch. ich könnte was mit dem tag anfangen. mit kira englisch machen, wenn wirs ncht wieder verchecken. und abends mal zur fahrschule chillen, damit ich endlich mal anfange. würde mein geld mich mal anrufen, wäre die sache etwas handfester. leider tut mein geld so als würde es nicht auf seinem handy sehen, dass ich angerufen hab... an die hundert mal.

lust auf ne ordentliche runde dsa: steigend.

lust auf neue, gute musik: nahe dem höchststand.

need for niveau. <3

19.8.08 23:28


a dead person can't write a letter. it's illegal.

singen macht spaß |D~ so lieder mitsingen ist schon was schönes... solange niemand zuhört XD

heute mit kira für englisch gearbeitet. danach hab ich angefangen englisch zu denken. war lustig.

und heute zum ersten mal bei der fahrschule gewesen. wuhu! der fahrlerer: ein lockerer, ganz lustiger engländer. die fahrschule: in der nähe, und ganz nett, mit schön großem panoramafenster. und es gibt was zu trinken. die besetzung: heute waren mit mir und ly eingerechnet 4 fahrschüler da. kleine runde, find ich gut.

-knoppers-

courrent music favourites:

massive attack - "teardrop"
inara george - "fools in love"
a perfect circle - "counting bodies like sheep to the rythm of a wardrum"
a perfect circle - "people"
jesper kyd - assassin's creed soundtrack

20.8.08 22:47


sweet berries ready for two ghosts are no different than you

komisches gefühl. niveau ist am wochenende zurück gekommen, und das war gut. sich heute morgen wieder zu verabschieden war komisch. vielleicht weil wir uns heute, und vielleicht auch morgen nicht sehen. und mittwoch auch nur wenn ich nicht zur fahrschule gehe. was ich nicht tun werde, denn das halte ich glaube ich nicht aus. gut, wenn man seine eigenen grenzen kennt. schlecht, wenn man weiß, dass die grenze der zeit, die man allein aushält, verdammt nah ist. aber was soll man machen, außer darüber den kopf schütteln und einfach weitermachen? nichts. erwachsene menschen müssen auch allein klar kommen. dann werd ich wohl immer ein bisschen kind bleiben.

gerade hab ich mich gefragt, was dieser absatz wohl für eine wirkung auf einen leser hat. klingt fast so als wär ich depressiv oder so. oô tjaaah. wer mich kennt weiß denke ich wie ich das meine xD

ich hab keine lust auf schule. mathe. und dann nen ganz schön langen freiblock. -sigh- naja, da kann ich lesen. neni, nciht die deutschlektüre die ich eigentlich lesen sollte. sondern irgendeinen roman über vampyre XD whuhu.

schönen tag noch~ 

25.8.08 09:28


stop breathing, stop thinking

es ist doch zum kotzen. stellen sie sich folgende situation vor: sie räumen auf. nicht schwer vorstellbar, oder? natürlich nicht. und auch nicht schwer auszuführen, aufräumen. sie gehen also dieser tätigkeit nach. und was tun sie dabei? nachdenken. natürlich. wie man es bei einer nicht gerade schweren aufgabe eben tut. und plötzlich machen sie sich gedanken, die sie gar nicht haben wollen. alte dinge holen sie wieder ein. manche alten dinge, die es schon in der schule in ihren kopf versucht haben, als sie manche menschen gesehen haben, die sie damit verbinden. doch in der schule konnten sie es unterdrücken. jezt sitzen sie mit übelkeit und kopfschmerzen bei ihrer freundin zu hause und haben zeit nachzudenken, weil sie zu wach zum schlafen sind, und eben mit dieser nicht allzu schweren aufgabe beschäftigt. dem aufräumen. da fällt ihnen auch etwas wieder ein, vom vortag. nur ein kurzer blick über die schuter ihrer liebsten, auf das, was sie macht. schüler-vz, studi-vz, irgendwo dort. nur ein kurzer blick, etwas was sie gesehen, worüber sie aber nicht weiter nachgedacht haben. wozu sie, wie gesagt, jetzt zeit haben. sie denken nach, lassen alles revue passieren, und versuchen, sich nichts weiter dabei zu denken. da sie allein sind und ihre laune unter anderem wegen der krankheit ohnehin etwas gedrückt ist, sind ihre gedanken allerdings grundsätzlich ein wenig negativ eingefärbt. um dieses lästige denken zu unterbrechen setzen sie sich vor den fernseher, um dort ein bisschen mit "dora" auf nick englisch zu lernen oder sich auf wdr einen kurzbericht über wimperntransplantation anzusehen. oder eine werbesendung über ein gel, das fensterputzmittel und versiegelung in einem ist. sie brauchen nur einen finger breit von der flüssigkeit auf einen halben lieter wasser, in ihrer sprühflasche. das ergibt etwa 100 flaschen! ist das nicht ne wucht? dann denken sie sich, sie könnten mal wieder etwas in ihren weblog schreiben, zum beispiel, dass sie krank zu hause sitzen. machen den pc an und firefox auf. sie möchten sich ihren eigenen letzten eintrag noch einmal ansehen. bei ihnen zu hause ist ihr blog natürlich in ihrer lesezeichenleiste, da das jedoch der pc ihrer liebsten ist, finden sie dort auch nur ihren weblog. suchen sie also in der normalen lesezeichenliste, finden dort ein myblogzeichen und klicken drauf. hätten sie gelesen, was daneben stand, hätten sie vielleicht gesehen, dass es nicht ihr blog war, sondern der von jemand anderem. ein kurzer blick auf den titel der seite verrät ihnen von wem, und weil sie idiot nichts besseres zu tun haben überfliegen sie die seite. immerhin ist es eine internetseite, dafür bestimmt, von anderen gelesen zu werden. ein abschnitt fällt ihnen ins auge. sie verstehen ihn nicht ganz, aber den anfang eindeutig. was sie vorher bei dem bild, das sie bei dem blick über die schulter ihrer liebsten gesehen haben, als kleinen, nervigen gedanken identifiziert und abgetan haben, ist nun ein großer gedanke, und ihnen wird schlecht. noch schlechter als ohnehin schon. sie lehnen sich zurück, schließen die augen und denken wieder nach. schon wieder. sie fühlen sich schrecklich, weil sie sich wie ein schnüffler vorkommen. dabei haben sie gar nichts falsch gemacht. ihre konstruktion "zufall" finden sie selbst lachhaft und unglaubwürdig, können es sich aber nicht anders erklären. fragen tauchen in ihrem kopf auf, viel zu viele, und einige, die sie gar nicht formulieren können, weil viel zu viele fragen den gedanken an diese eine schon wieder verdrängen. ihre fingernägel bohren sich in ihre kalte hand, als sie angestrengt versuchen das schreckliche gefühl zu verdrängen. kaum ist es weg, denken sie aber wieder daran und es ist wieder da. sie wissen nicht was sie tun sollen. also öffnen sie nach einem moment firefox wieder, gehen ohne umwege auf die myblog-seite, auf der sie ihren neuen eintrag verfassen können und machen sich daran, ihn so zu formulieren, dass sie irgendwie klar und distanziert ausdrücken können, was sie gerade denken. nur um am ende festzustellen, dass sie immernoch nicht wissen, was sie tun sollen. und das sie sich immernoch schrecklich fühlen. und sich fragen, ob sie im recht damit sind, sich schrecklich zu fühlen. es gibt eine sache, das wissen sie mit sicherheit: sie müssen nicht alles wissen. und trotzdem fühlen sie sich scheiße. einen begriff wie hintergangen oder betrogen oder soetwas würden sie nicht benutzen, das wäre absolut übertrieben und lächerlich. und so viel sie auch dneken, ihnen fallen keine begriffe ein, um ihre lage zu beschrieben, oder ihre gefühle. es ist früh am morgen. sehen sie zu, wie sie sich beschäftigen. und evrsuchen sie, nciht zu viel nachzudenken.

29.8.08 08:34




Gratis bloggen bei
myblog.de

design - designer